Interview auf der Edelmetallmesse in München und ein Blick auf die COMEX

Liebe Leserinnen und Leser,

auf der Edelmetallmesse in München wurde ich von Jochen Staiger (Commodity-TV) interviewt.

Thema war natürlich der Rutsch beim Goldpreis, meine Meinung zu der Situation und wir haben auch etwas über die Goldaktien gesprochen.

Im Interview habe ich unter anderem auf die hohe Short-Quote der COMMERCIALS im Bereich von 1.170 USD und darüber hingewiesen und dass ich davon ausgehe, dass diese sich nun wieder auf der Gegenseite positionieren. Wie sich diese seitdem entwickelt hat, finden Sie weiter unten im Beitrag.

Hier zunächst das Video-Interview vom 06.11.2015:

 

COMMERCIALS haben bereits großzügig Short-Positionen reduziert:

Die COMMERCIALS an der COMEX haben beim Gold die jüngste Abwärtsbewegung bereits zur Eindeckung von Short-Positionen genutzt und gleichzeitig Long-Positionen gekauft. Es ist das übliche Spiel, welches schon seit vielen Jahren an der COMEX gespielt wird.

Nachfolgend sehen Sie die Netto-Short-Position der COMMERCIALS vom 01.07.2014 bis zum 10.11.2015.

In der markierten Zone sehen Sie die bereits deutlich rückläufige Position. Bei einem Goldpreis von ca. 1.173 USD lag die Position bei -163.300 Kontrakten und ist bis Dienstag letzter Woche (Goldpreis 1.092,50 USD) auf -71.984 Kontrakte (-55,92%) gefallen. Noch haben wir kein Extrem-Niveau erreicht, allerdings ist der letzte Rutsch am Goldpreis auf rund 1.070 USD auch noch nicht in diesen Daten enthalten:

Netto-Short-Position der COMMERCIALS an der COMEX

Netto-Short-Position der COMMERCIALS an der COMEX

 

 

 

 

 

 

 

Heute Abend um 20 Uhr findet die Verlesung des Protokolls der FED-Sitzung vom Oktober statt. Es muss mit erhöhter Volatilität gerechnet werden und vielleicht werden dann einige auf dem falschen Fuß erwischt.

Kostenlos auf dem Laufenden bleiben:

 

Mit den besten Grüßen

Ihr

Hannes Huster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.