Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Neuigkeiten zu den von uns behandelten Themengebieten Gold, Silber, Rohstoffe, Goldaktien, Silberaktien, usw.

Die GOLDWOCHE vom 19.01.2017: Tipps bringen Gewinne

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Inflation zieht in den USA erstmals seit langem über 2%
  • Trump: Sind seine Ansichten wirklich so schlimm?
  • Der starke US-Dollar killt uns! 
  • Goldpreis und Goldaktien mit interessanten Chartformationen  
  • Rückblick auf die beiden Empfehlungen: 40% und 15% Gewinn sind ordentlich
  • Uran-Sektor: Wird sehr volatil werden, doch es kehrt Geld in den Markt zurück
  • Große Fusion im Goldsektor zwischen ENDEAVOUR MINING und ACACIA MINING?

Klicken Sie auf diesen LINK und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche: Ausgabe vom 19.01.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Die Goldwoche vom 11.01.2017: +45% Gewinn für Sie!

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Unsere Uran-Empfehlung liegt 45% im Gewinn und Sie konnten kostenlos davon profitieren 
  • GOLD: Kommerzielle Händler reduzieren Short-Positionen und Hedge-Fonds verfallen in Depression 
  • US-Dollar und Renditen: Zunächst wurde der Anstieg gebremst 
  • Enteignung des deutschen Sparers im Eiltempo: Stark negativer Realzins 
  • BERKELEY ENERGIA: Der Uran-Markt kommt in Fahrt und mein Tipp vom 07.12.2016 brachte Ihnen bereits 45% Gewinn 
  • Dreht nun auch dieser Sektor nach oben?
  • Neuvorstellung eines schlafenden Giganten! 

Klicken Sie auf diesen LINK und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Zwei massive Kaufsignale für Gold und Goldaktien?

Wie angedeutet, möchte ich Ihnen noch zwei ziemlich interessante Charts zeigen, die ich für Sie über die Feiertage entdeckt habe. Meine Leser hatte ich bereits Ende 2016 auf dieses Szenario hingewiesen.

Sie kennen sicherlich das berühmte GOLDEN CROSS. Ein Begriff aus der Charttechnik, wenn sich der kürzere gleitende Durchschnitt von unten durch den langlaufenden gleitenden Durchschnitt schneidet.

Zuletzt hat der Goldpreis zwar im Tageschart ein DEATH CROSS gezeigt, doch es lohnt ein Blick auf den Wochenchart, der den mittelfristigen Trend vorgibt. Hier sehen wir nämlich diese berühmte Kaufsignal seit dem Weihnachtsfest:

Goldpreis im US-Dollar mit GOLDEN CROSS im Wochenchart

 

Sehr interessant ist, dass auch der Goldminenindex HUI dieses Signal bestätigt:

HUI-Index mit Golden Cross im Wochenchart

 

Fazit:

Die Chancen, dass die Konsolidierung beim Goldpreis und bei den Goldminen abgeschlossen ist, steigen deutlich. Wir sehen zudem in den Charts, dass der MACD kurz vor einem mittelfristigen Kaufsignal steht, ähnlich wie Anfang 2016!

Verpassen Sie also diese Chancen nicht und schauen Sie beim GOLDREPORT vorbei. Wir haben in 2016 eine satte Depotperformance von + 127,60% für unsere Leser erreicht und somit den Leitindex und so gut wie alle im Sektor vorhandenen Fonds geschlagen. 

Ich will 2017 dabei sein!

 

Die neue GOLDWOCHE: Ausgabe vom 21.12.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Letzte Ausgabe in 2016 
  • Kommerzielle Händler wetten im großen Stil gegen den US-Dollar und gegen weiter steigende Renditen?! 
  • Kommt das Unvorstellbare: Rendite-Einbruch um mehr als 25% 
  • Wachstumsdepot +110%: Nur möglich durch Diversifikation 
  • BERKELEY ENERGIA ist ein solcher Baustein: Nochmals +10% 
  • Goldaktien immer dann kaufen, wenn sie keiner mehr haben will 
  • Seien Sie diesmal schlauer! 

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche – Ausgabe vom 21.12.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Die neue GOLDWOCHE: Ausgabe vom 07.12.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Stimmung für Gold am Boden 
  • Milliardär Thomas Kaplan: Den meisten Anlegern fehlt die Strategie und der Mut
  • Mein Szenario für die nächsten Wochen und Monate 
  • Goldpreis überverkauft: Bringt die FED-Sitzung die Wende?
  • Goldminenaktien bestätigen das Goldpreistief nicht mehr 
  • Totgesagte leben länger! 
  • Uran: Bahnt sich hier ein Comeback an?
  • BERKELEY ENERGIA: Unser Uran-Favorit 

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche - Ausgabe vom 07.12.2016

Die Goldwoche – Ausgabe vom 07.12.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Die Goldwoche: Ausgabe vom 23.11.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Kurze Handelswoche in den USA 
  • Goldpreis überverkauft 
  • Interessanter Vergleich der Stimmung und des HUI-Index 
  • COT-Daten: Was zeigen uns die Positionierungen an der COMEX an?
  • Wahl-Rallye bei den Aktien hält an, aber wie lange noch?
  • 1980 endete die Rallye Ende November und die Bewertungen liegen aktuell 70% höher als im langjährigen Durchschnitt 
  • Interessante Chance im Explorationsbereich: Aktien unter Cash und mit neuen Projekten

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche - Ausgabe vom 23.11.2016

Die Goldwoche – Ausgabe vom 23.11.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Hannes Huster auf der METALLWOCHE: Was bedeutet Trump für Gold und Silber?

In der vergangenen Woche war ich zu Gast bei Frank Meyer und seiner Metallwoche.

Die Themen der Sendung:

  • Warum Demoskopen ihre Sachen packen sollten…
  • Ist Trump gut für Gold und Silber?
  • Erste Reaktionen von Gold und Silber: Was sagt das für die Zukunft?
  • Wird Trump an der COMEX aufräumen?
  • Inflation – Deflation – oder doch Stagflation?
  • Protektionismus und Währungskriege: Dann kommt der Crack Up Boom?
  • Was tun? Erst mal den Trend abwarten?
  • Spezial: Minen
  • Silberminen viel zu teuer?
  • Es gibt zu wenige Silberminen, aber zu viel Interesse, dort zu investieren
  • Sind 40 oder 50 USD beim Silber noch realistisch?
  • Haben die Minen zu viel Metall abgesichert?
  • Was sagt uns die Minenentwicklung vom Mittwoch?
  • Welche Rohstoffe interessant sein könnten

Freundlicherweise hat uns Frank Meyer die Sendung freigeschaltet und Sie können den kompletten Podcast unter folgendem Link anhören:

metallwoche_hannes_huster_goldreport

Viel Spaß dabei!

Beste Grüße

Ihr
Hannes Huster

Trump stoppt den Goldbullen? 20 Jahre Goldbaisse wie 1980 unter Reagan?

Liebe Leserinnen und Leser,

der Goldpreis kennt seit dem Trump-Sieg nur eine Richtung und die ist nach unten gerichtet.

Vom Hoch am Mittwoch hat der Goldpreis 130 USD verloren und die Goldaktien noch viel mehr.

Es stellt sich nun die Frage, ob Trump den neuen Goldbullenmarkt stoppen kann und ob es Sinn macht, die Situation mit Anfang der 1980er Jahre zu vergleichen, als mit Ronald Reagan ebenfalls ein Republikaner als Außenseiter gewann und über erhöhte Staatsausgaben die Wirtschaft ankurbeln wollte.

Viele Goldanleger haben diese Zeit in keiner guten Erinnerung. Der Goldpreis markierte im Januar 1980 sein vorläufiges Hoch bei 850 USD und anschließend startete eine 20-jährige Gold-Baisse.

Aus diesem Anlass ein neues, kurzes Video zu diesen Themen. Wir schauen uns die aktuelle Bewegung beim Goldpreis einmal genauer an, vergleichen die Situation von 1980 und aktuell in Sachen Schulden, Staatsausgaben, Zinsen und Inflation. Abschließend noch ein Blick auf die Goldbullenmärkte und wo ich denke, wo wir aktuell stehen:

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

 

Finanz-Experten nach US-Wahl uneins – Doch alle sehen Inflation

Liebe Leserinnen und Leser,

die ersten Tage nach der Wahl waren für die meisten Anleger komplett verwirrend, doch wenn es Ihnen auch so ergangen ist, dann stehen Sie nicht alleine da.

Selbst die Branchenexperten sind sich selten so uneins gewesen wie aktuell.

Druckenmiller verkauft sein Gold

Stanley Druckenmiller, seines Zeichen erfolgreicher Hedge-Fonds-Manager, gab an, in der Wahlnacht sein komplettes Gold verkauft zu haben. Er hatte vorher eigentlich auf einen Zusammenbruch der Aktienmärkte gewettet, ist nun aber plötzlich euphorisch für die US-Wirtschaft. Allerdings sieht er auch eine steigende Inflation. Warum er dann seine Goldbestände verkauft hat, ist fraglich. Vielleicht tut er es Soros gleich und erzählt den Medien genau das Gegenteil von dem was er eigentlich macht?

Druckenmiller: „I Sold All My Gold On The Night Of The Election“

GOLDMAN SACHS: Raus aus Anleihen, rein ins Gold

Ganz andere Worte von GOLDMAN SACHS. In einem Artikel auf CNBC war zu lesen, dass GOLDMAN empfiehlt, Anleihen zu verkaufen (ähnlich wie Druckenmiller) und Gold zu kaufen. Sie sehen die Inflation kommen und raten daher zur Absicherung über Gold-Investments.

Nachfolgend ein Ausschnitt, den kompletten Bericht finden Sie mit einem Klick auf das Bild:

Goldman Sachs empfiehlt Staatsanleihen zu verkaufen und Gold zu kaufen

Goldman Sachs empfiehlt Staatsanleihen zu verkaufen und Gold zu kaufen

 

Es herrscht also Uneinigkeit bei den Investmentprofis, doch allesamt sehen eine steigende Inflation. Warum Gold hier keine Rolle spielen sollte, ist fraglich. Die nächsten Tage und Wochen werden uns zeigen, wo die Reise hingeht. Fundamental hat sich nichts geändert und politische Börsen hatten schon immer kurze Beine!

 

Jetzt Probelesen

Trump wirbelt Märkte durcheinander

Liebe Leserinnen und Leser,

die vergangenen Handelstage waren wirklich schwer zu verstehen und ich möchte versuchen, die Annahmen, die der Markt derzeit einpreist, zu erklären.

Trump, der zunächst von den Märkten gefürchtet wurde, wird nun plötzlich als Heilsbringer für die US-Wirtschaft angesehen. Wie erwähnt, will Trump die Steuern senken, Jobs ins eigene Land zurückholen und ein 500 Milliarden USD schweres Konjunkturprogramm auflegen. Von all diesen Maßnahmen verspricht man sich nun ein starkes US-Wirtschaftswachstum, aber auch eine anziehende Inflation.

Soweit so gut. Die Aktienmärkte gehen gen Norden, der US-Dollar wird nochmals stärker und die Rohstoffpreise (Kupfer, Nickel, Eisenerz, etc.) ziehen an.

Bis dahin alles nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite ziehen die Renditen der US-Staatsanleihen deutlich an. Die Frage ist, was ist der Auslöser für den Anstieg der US-Renditen, denn es gibt mehrere Begründungen, die passen würden.

Weiterlesen