Trump stoppt den Goldbullen? 20 Jahre Goldbaisse wie 1980 unter Reagan?

Liebe Leserinnen und Leser,

der Goldpreis kennt seit dem Trump-Sieg nur eine Richtung und die ist nach unten gerichtet.

Vom Hoch am Mittwoch hat der Goldpreis 130 USD verloren und die Goldaktien noch viel mehr.

Es stellt sich nun die Frage, ob Trump den neuen Goldbullenmarkt stoppen kann und ob es Sinn macht, die Situation mit Anfang der 1980er Jahre zu vergleichen, als mit Ronald Reagan ebenfalls ein Republikaner als Außenseiter gewann und über erhöhte Staatsausgaben die Wirtschaft ankurbeln wollte.

Viele Goldanleger haben diese Zeit in keiner guten Erinnerung. Der Goldpreis markierte im Januar 1980 sein vorläufiges Hoch bei 850 USD und anschließend startete eine 20-jährige Gold-Baisse.

Aus diesem Anlass ein neues, kurzes Video zu diesen Themen. Wir schauen uns die aktuelle Bewegung beim Goldpreis einmal genauer an, vergleichen die Situation von 1980 und aktuell in Sachen Schulden, Staatsausgaben, Zinsen und Inflation. Abschließend noch ein Blick auf die Goldbullenmärkte und wo ich denke, wo wir aktuell stehen:

 

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

 

Finanz-Experten nach US-Wahl uneins – Doch alle sehen Inflation

Liebe Leserinnen und Leser,

die ersten Tage nach der Wahl waren für die meisten Anleger komplett verwirrend, doch wenn es Ihnen auch so ergangen ist, dann stehen Sie nicht alleine da.

Selbst die Branchenexperten sind sich selten so uneins gewesen wie aktuell.

Druckenmiller verkauft sein Gold

Stanley Druckenmiller, seines Zeichen erfolgreicher Hedge-Fonds-Manager, gab an, in der Wahlnacht sein komplettes Gold verkauft zu haben. Er hatte vorher eigentlich auf einen Zusammenbruch der Aktienmärkte gewettet, ist nun aber plötzlich euphorisch für die US-Wirtschaft. Allerdings sieht er auch eine steigende Inflation. Warum er dann seine Goldbestände verkauft hat, ist fraglich. Vielleicht tut er es Soros gleich und erzählt den Medien genau das Gegenteil von dem was er eigentlich macht?

Druckenmiller: „I Sold All My Gold On The Night Of The Election“

GOLDMAN SACHS: Raus aus Anleihen, rein ins Gold

Ganz andere Worte von GOLDMAN SACHS. In einem Artikel auf CNBC war zu lesen, dass GOLDMAN empfiehlt, Anleihen zu verkaufen (ähnlich wie Druckenmiller) und Gold zu kaufen. Sie sehen die Inflation kommen und raten daher zur Absicherung über Gold-Investments.

Nachfolgend ein Ausschnitt, den kompletten Bericht finden Sie mit einem Klick auf das Bild:

Goldman Sachs empfiehlt Staatsanleihen zu verkaufen und Gold zu kaufen

Goldman Sachs empfiehlt Staatsanleihen zu verkaufen und Gold zu kaufen

 

Es herrscht also Uneinigkeit bei den Investmentprofis, doch allesamt sehen eine steigende Inflation. Warum Gold hier keine Rolle spielen sollte, ist fraglich. Die nächsten Tage und Wochen werden uns zeigen, wo die Reise hingeht. Fundamental hat sich nichts geändert und politische Börsen hatten schon immer kurze Beine!

 

Jetzt Probelesen

Trump wirbelt Märkte durcheinander

Liebe Leserinnen und Leser,

die vergangenen Handelstage waren wirklich schwer zu verstehen und ich möchte versuchen, die Annahmen, die der Markt derzeit einpreist, zu erklären.

Trump, der zunächst von den Märkten gefürchtet wurde, wird nun plötzlich als Heilsbringer für die US-Wirtschaft angesehen. Wie erwähnt, will Trump die Steuern senken, Jobs ins eigene Land zurückholen und ein 500 Milliarden USD schweres Konjunkturprogramm auflegen. Von all diesen Maßnahmen verspricht man sich nun ein starkes US-Wirtschaftswachstum, aber auch eine anziehende Inflation.

Soweit so gut. Die Aktienmärkte gehen gen Norden, der US-Dollar wird nochmals stärker und die Rohstoffpreise (Kupfer, Nickel, Eisenerz, etc.) ziehen an.

Bis dahin alles nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite ziehen die Renditen der US-Staatsanleihen deutlich an. Die Frage ist, was ist der Auslöser für den Anstieg der US-Renditen, denn es gibt mehrere Begründungen, die passen würden.

Weiterlesen

Vortrag der Edelmetallmesse jetzt als Video verfügbar

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich habe meinen Vortrag, den ich auf der Edelmetallmesse in München am 03.11.2016 gehalten habe, neu als Video besprochen und dieser ist nun ab sofort verfügbar.

Die Themen:

  • Goldpreis: Nachhaltige Wende?!
  • Notenbankeffekte verpuffen
  • Was kann als nächstes geschehen?
  • Stagflation ist möglich
  • Fiskalpolitik als nächstes Werkzeug
  • Gold, Silber, Goldaktien, Silberaktien
  • Für wen eignet sich was und wo gibt es im Moment Schnäppchen
  • Tipps des letzten Jahres brachten bis zu 330% Gewinn

 

Viel Spaß wünscht

 

Ihr

Hannes Huster

Die Goldwoche: Ausgabe vom 09.11.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Trump neuer Präsident: Goldpreis zieht kräftig an
  • Welche Trends werden nun „gespielt“ und für was steht Donald Trump?
  • Achten Sie auch einmal auf Kupfer oder Nickel 
  • Nickelproduzent vor Wiederaufnahme der Produktion 
  • Van Eck mit Ausblick zu Gold und Goldaktien 

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche - 09.11.2016

Die Goldwoche – 09.11.2016

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr

Hannes Huster

Die Goldwoche: Ausgabe vom 26.10.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Die Themen im Überblick:

  • Gold will, darf aber noch nicht nach oben ausbrechen?
  • Gold trotzt der US-Dollar-Stärke
  • Fällt der Goldpreis immer wenn der US-Dollar steigt?
  • Goldaktien bauen Stärke erneut aus 
  • Goldman Sachs Analyst Currie sieht steigende Goldnachfrage aus China 
  • Warum Gold Ihr Vermögen schützt, zeigt die aktuelle Situation in England 
  • Berichtssaison in Australien
  • Unser Goldproduzent überzeugt mit Produktionssteigerungen und Kostensenkungen. Mehr als 190% Gewinn seit Kauf 

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche - 26.10.2016

Die Goldwoche – 26.10.2016

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr

Hannes Huster

Edelmetallmesse in München: Vortrag, Stand, kostenlose Eintrittskarten

Liebe Leserinnen und Leser,

bald ist es wieder soweit und die Edelmetallmesse in München öffnet vom 03.11. bis 04.11.2016 ihre Pforten. Wie im vergangenen Jahr wird die Messe im MVG Museum (Ständlerstraße 20, 81549 München) stattfinden.

Mein Vortrag findet am Donnerstag um 10:20 Uhr auf der Hauptbühne statt und wird ca. 50 Minuten dauern. Das Thema in diesem Jahr:

„Goldaktien – Der neue Bullenmarkt hat begonnen“

Meine Stand-Nummer ist die 2. Einfach am Eingang rechts abbiegen und schon sind Sie da.

Sie können sich aktuell noch die kostenlosen Eintrittskarten sichern. Diese Möglichkeit wird meist ein bis zwei Wochen vorher gesperrt, so dass ich Ihnen rate dies schnell zu tun:

Kostenlose Eintrittskarten sichern

Ich freue mich auf Ihr Kommen und auf spannende Diskussionen und Vorträge.

Mit den besten Grüßen

Hannes Huster

 

 

Die Goldwoche – Ihr neuer kostenloser Goldreport

Liebe Leserinnen und Leser,

heute erhalten Sie die erste Ausgabe der neuen GOLDWOCHE. Die Goldwoche ist der informative, wöchentliche und kostenlose Börsenbrief aus unserem Hause.

Anstatt Sie mit sinnlosen Werbemails zu überschütten, wie es heutzutage leider gang und gäbe ist, möchte ich Sie informieren und Ihnen wertvolle Informationen liefern.

DIE GOLDWOCHE erscheint wöchentlich und ist die erste kostenfreie Publikation des Goldreports seit über 10 Jahren.

Wenn Sie Gefallen finden, dann empfehlen Sie DIE GOLDWOCHE gerne an Freunde oder Bekannte weiter. Einfach bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden und schon erhalten sie die nächste Ausgabe.

Klicken Sie auf folgenden Link und Sie kommen zur ersten Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Goldwoche 19.10.2016

Die Themen im Überblick:

  • Die neue Goldwoche: informativ, wöchentlich und kostenlos
  • Goldaktien zeigen Stärke
  • Goldkonsolidierung könnte angeschlossen werden
  • Gute Chancen bei den Goldproduzenten und auf was Sie achten sollten
  • Neuer Goldproduzent: Broker sieht mehr als 60% Potential nach Besuch der Mine
  • 100% in einer Woche
  • ENDEAVOUR MINING: Der Liebling der Fonds

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr

Hannes Huster

Goldaktien brechen um über 30% ein! Was ist jetzt zu tun?

Liebe Leserinnen und Leser,

die Goldaktien haben in dieser Woche einen heftigen Dämpfer bekommen. Am Dienstag brach der AMEX GOLD BUGS INDEX um mehr als 10% an nur einem Handelstag ein.

Auch der Goldpreis kam deutlich unter Druck und notiert nun auf dem tiefsten Stand seit Juni 2016.

In unserem heutigen Artikel werden wir uns sowohl die Goldaktien, als auch den Goldpreis einmal näher ansehen.

Warum ist der Goldpreis so eingebrochen? Wie tief wird er nun fallen?

Kehren die Gold-Investoren dem Metall schon wieder den Rücken zu?

Ist die Hausse der Goldaktien schon wieder vorbei?

Goldpreis: Commercials haben ihre Chance genutzt!

Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen mehrfach die 1.310 USD im Future von oben getestet. Als Gold am Dienstag erneut in diese Region ging, kam der Angriff der Commercials. Wir sehen dies sehr schön am folgenden 90-Minutenchart im Dezember-Future:

Goldpreis im 90-Minutenchart: Volumen springt nach Bruch der 1.310 USD-Marke

Goldpreis im 90-Minutenchart: Volumen springt nach Bruch der 1.310 USD-Marke

 

Das Volumen (unten markiert) sprang massiv an und am Dienstag wurden in 6 Stunden etwas mehr als 200.000 Kontrakte gehandelt (rote Balken). Sie wissen, 1 Kontrakt entspricht 100 Unzen Papier-Gold. Somit wurden enorme finanzielle Mittel in die Hand genommen. Mit über 20 Millionen Unzen Papiergold ein theoretischer Gegenwert von über 25 Milliarden USD.

Jetzt Probelesen

Weiterlesen

Neue Goldrakete entdeckt: Goldproduzent mit KGV von unter 4 neu gekauft!

Liebe Leserinnen und Leser,

gestern war es für meine Leserschaft wieder soweit. Wir haben eine neue Goldaktie gekauft, mit der wir wieder richtig viel Geld verdienen werden.

Das Unternehmen ist erst vor wenigen Monaten erfolgreich in die Produktion gestartet und die Jahresproduktion wird aktuell auf bis zu 95.000 Unzen Gold pro Jahr hochgefahren.

Die All-In-Kosten sollen deutlich unter 900 USD je Unze liegen.

Das voraussichtliche KGV des Unternehmens liegt derzeit noch deutlich unter 4, was unglaublich ist.

Erst recht, wenn wir uns die Bilanz des Goldproduzenten ansehen.

Das Unternehmen hat mehr Cash auf dem Konto, als es noch ausstehende Verbindlichkeiten aus dem Bau der neuen Mine hat. Somit ist das Unternehmen netto betrachtet schuldenfrei.

Viel mehr will ich gar nicht erzählen.

Unser Musterdepot liegt per 30.09.2016 mit 154% seit Jahresbeginn im Gewinn und alle unser Goldproduzenten die wir mit der internen Bewertungsmethode ausfindig gemacht haben, sind in den vergangenen Monaten zwischen 50% und 700% gestiegen.

Sie können sich vorstellen, wie zufrieden meine Leser derzeit sind.

Ich lade Sie nun einfach ein, dabei zu sein. Der neue Goldproduzent hat konservativ betrachtet ein Potential von 50%, realistisch müsste sich die Aktie in den nächsten Monaten aber mindestens verdoppeln.

Ja! Ich will bei dieser Depotaufnahme dabei sein!

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

DER GOLDREPORT