Schlagwort-Archive: #rohstoffaktien

Gold bricht aus und meine Leser freuen sich über 120% Gewinn

Liebe Leserinnen und Leser,

es war gut, sich in den vergangenen Wochen eher auf das Gefühl und auf die Charts zu verlassen, als rein auf die COT-Daten.

Der Goldpreis zeigt sich weiterhin stark und vor allem ziehen die Goldaktien nun seit einigen Tagen mit.

Ich war zuletzt sehr positiv gestimmt und dies hat sich dann auch zu unseren Gunsten entwickelt.

Unser Wachstumsdepot konnte in den vergangenen beiden Wochen gut 7.000 Euro zulegen.

Eine Aktie, die wir als Trading-Position gekauft haben, machte in dieser Woche einen weiteren Satz nach oben. Meine Leser freuen sich hier über einen Gewinn von 120% seit dem Kauf. Eine weitere Teilgewinnmitnahme hat uns hier bereits über 50% vor einigen Monaten gesichert.

Goldaktien noch sehr günstig

Es lohnt ein Blick auf die allgemeine Bewertungssituation im Goldsektor aus der Langfristperspektive. Die HUI-GOLD-Ratio liegt aktuell bei ca. 0,16. Im Hoch war sie bei 0,60 und im Tief bei etwa 0,10.

Dies bedeutet nichts anderes, als dass die Goldaktien auf Basis dieser Bewertungsmethode so günstig sind, wie im Jahre 2000. Nach dem Crash 2008/2009 lag die Ratio zwischen 0,35 und 0,40. 

Um nur in diesen Bereich vorzudringen, müsste sich der Sektor der Goldaktien aus dem Stand verdoppeln und wäre dann immer noch günstig. 

HUI-GOLD-Ratio langfristig

 

Wenige Anlageklassen sind noch günstig

Nun sollte man sich als smarter Investor fragen, wo bekomme ich heute noch etwas derart günstig im Anlagebereich? 

Die Aktienmärkte sind gut gelaufen und teilweise auf deutlich erhöhten Bewertungsniveaus angekommen.

Die Immobilienpreise, besonders in den Ballungsgebieten, sind ebenfalls explodiert, da das Kapital nach Rendite sucht und dies dann sehr oft in diesem Sektor landet.

Es ist also schwer, eine Anlageklasse zu finden, die in den vergangenen Jahren nicht durch die Nullzinspolitik nach oben gespült wurde, außer der Bereich der Goldaktien bzw. Rohstoffaktien allgemein.

Was mir aktuell auffällt ist, dass viele Anleger dem Goldpreisanstieg der vergangenen Wochen mit hoher Skepsis begegnen. Durch die vielen Fehlsignale in den vergangenen Jahren sind die Anleger gewarnt und wollen nicht erneut auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Allerdings müssen wir uns die langfristige technische Situation genau ansehen.

Denn was wir aktuell sehen, könnte der Beginn einer neuen Hausse-Welle für Gold darstellen.

Langfristiger Goldpreischart

 

Keine Frage, von 2011 bis heute gab es lukrativere Sektoren als Gold, doch die Trendwende scheint nun da zu sein. Beachten Sie auch die Umsätze in der jüngsten Bewegung nach oben. Das höchste Handelsvolumen seit 2011.

Interessant sind auch andere Sektoren, die weniger im Blickfeld stehen. Oft braucht es etwas Zeit, bis sich die Theorie, die man bei einem Investment aufstellt, auch am Markt Gehör findet.

So war es bei uns eine Aktie aus dem Rare-Earth-Sektor, also dem Bereich der seltenen Erden, die ich zunächst als Trading-Aktie gekauft habe.

Doch dieser Trade war dann letztendlich eher eine strategische Position, die sich für uns super rentiert hat. Einmal konnten wir über 50% Gewinn auf die Hälfte der Position glattstellen und die restliche Position liegt aktuell 120% im Gewinn: 

Musterdepot-Aktie

 

Fazit:

Der Rohstoffsektor, die Goldaktien und viele Rohstoffaktien führen noch immer ein Schattendasein an der Börse. Es wurde viel Vertrauen durch die langjährige Baisse zerstört und leider auch viel Geld vernichtet. 

Die Firmen, die diesen Sturm mit 4 bis 5 Jahre fallenden Rohstoffpreisen überstanden haben, werden jedoch stärker zurückkehren als zuvor. 

Sie haben ihre Hausaufgaben gemacht, die Kosten gesenkt, unrentable Projekte geschlossen oder verkauft. Die Bilanzen wurden gesäubert, Kredite zurückbezahlt und unnötiger Ballast wurde abgeschmissen.

Die Chancen sind also da, man muss sie nur gezielt nutzen. 

 

Jetzt Probelesen

 

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Gold und Goldaktien: Alles kam, wie es kommen musste!

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Wochen predige ich Ihnen, dass Gold weiter steigen wird und die Goldaktien explodieren.

Während nun viele immer noch auf den großen Rücksetzer warten, verdienen wir prächtig.

Unsere Goldproduzenten laufen wie von der Tarantel gestochen nach oben.

Ich habe Ihnen meine 500% Gold-Rakete bei $0,17 ans Herz gelegt, diese notiert mittlerweile bei $0,28.

Ich habe Sie eingeladen dabei zu sein, wenn wir einen Goldproduzenten kaufen, der von über $8 auf unter $0,60 gefallen ist. Das haben wir getan, heute notiert die Aktie bereits bei $0,74.

Meine Leser haben noch im Februar einen kleinen Goldproduzenten gekauft, da ich Ihnen hochkarätige Infos liefern konnte, die der Markt noch nicht mitbekommen hat. Eine Übernahme wird bei dieser Aktie noch in 2016 sehr wahrscheinlich. Die Aktie ist in den letzten 4 (!) Wochen exakt 100% gestiegen….seit Mitte Januar um 200%: 

übernahmegoldaktien

Gestern haben wir bei einem unserer Goldproduzenten einen Teilgewinn mitgenommen: +80%!

Heute habe ich eine neue Trading-Idee gekauft. Eine Aktie, die von $2,70 auf unter $0,10 gefallen ist. Es wurden fast 40 Millionen Aktien dieser Aktie heute an der Heimatbörse umgesetzt und mit diesem Trade werden meine Leser wieder Geld verdienen.

Das sind Fakten, die Innen meine Leser bestätigen können. Viele der neuen Abonnenten sind total aus dem Häuschen und fragen sich, warum sie nicht schon viel eher den Goldreport abonniert haben.

Es ist nie zu spät. Noch haben wir Goldproduzenten mit KGV von 3-4 auf unserer Liste. Das ist immer noch sehr günstig!

HINWEIS:

In den kommenden 7 Tagen bin ich auf der weltgrößten Minen-Konferenz in Toronto. Vor Ort halte ich Ausschau nach den nächsten Raketen und das schon seit über 10 Jahren!

Bitte beachten Sie, dass wir in den nächsten 5 Handelstagen nur Updates per Email versenden werden, die nächste reguläre Ausgabe des Goldreports erscheint am 11.03.2016.

Jetzt Probelesen

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

 

 

23 Milliarden Dollar Ikone Carl Icahn steigt bei Kupferproduzenten ein! Die zweite Übernahme für meine Leser!

Rohstoffe sind pfui! Rohstoffaktien sind die Krönung der Geldvernichtung!

Das ist zumindest die Meinung der meisten Anleger aktuell.

Dass nun einer der erfolgreichsten Investoren überhaupt bei einem der größten Rohstoffunternehmen der Welt eingestiegen ist, erscheint in dieser Stimmungslage überraschend.

Der amerikanische Multimilliardär Carl Icahn hat sich bei FREEPORT MCMORAN (USA: FCX) eingekauft. Dies geht aus den jüngsten 13D Filings der SEC hervor!

Icahn ist bekannt dafür, eine dem Aktionär gewinnbringende Strategie durchzusetzen und Werte in den Firmen zu heben. Anscheinend sieht der die Aktie von FREEPORT nach dem Absturz der vergangenen Monate als geeignetes Vehikel an, um weitere Millionen und Milliarden zu scheffeln!

Die Aktie von FREEPORT hat in den vergangenen 12 Monaten massiv an Wert verloren. Vor einem Jahr kostete ein Anteil noch 36 USD. Gestern wurde die Aktie im Tief bei 8 USD gehandelt. Ein Abschlag von satten 78% in 12 Monaten!

Dann wurde bekannt, dass sich CARL ICAHN an FREEPORT beteiligt hat. Sofort reagierte der Markt. Die Aktie zog um fast 30% (!) nach oben und es wurden über 100 Millionen Stücke gehandelt:

Freeport McMoran mit Rekordvolumen nach Icahn Einstieg

Freeport McMoran mit Rekordvolumen nach Icahn Einstieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antizyklischer Traum für Investoren

Wie zuletzt berichtet, sind viele Star-Investoren in Gold oder Rohstoffunternehmen eingestiegen. Nun folgt mit Icahn eine weitere Koryphäe der Investmentbranche.

Der Rohstoffsektor wird von den Medien nieder gemacht und die Rohstoffunternehmen kommentiert man aufgrund der miesen Performance schon kaum mehr.

Weiterlesen

Goldreport Chefredakteur Hannes Huster im Interview mit der FAZ

„Bei der Anlage in Rohstoffaktien ist Geduld gefragt“

27.04.2011 ·  Die Rohstoffsektor befindet sich in einem Bullenmarkt. Geld verdienen mit Rohstoffaktien hat trotzdem gewisse Tücken. Welche Anlageprinzipien es zu beachten gilt, verrät Hannes Huster, Herausgeber des Börsendienstes Der Goldreport im Interview.

Zu seinen Erfolgskriterien, deren Anwendung Huster auch anderen Anlegern nahe legt, zählt ein langfristiger Anlagehorizont. Denn wie die Erfahrung gezeigt habe, seien die richtig großen Gewinne nicht mit kurzfristigem „rein und raus“ erzielbar.

Der Rohstoffaktien-Experte schwört außerdem auf den regelmäßigen Besuch von Produktionsstätten und die Teilnehme an Branchenfachmessen. Denn das trage dazu bei, ein besseres Gefühl für die aktuelle Lage direkt vor Ort zu bekommen.

Das komplette Interview finden Sie unter folgendem Link: Hannes Huster im Interview mit der FAZ – Bei der Anlage in Rohstoffaktien ist Geduld gefragt