Aktien-Crash und Gold plötzlich doch der „sichere Hafen“? Death-Cross beim S&P im Anmarsch?

Gold wird als sicherer Hafen angelaufen

Die Zeiten werden spannender. Erstmals seit Monaten kommen die Standardaktienmärkte deutlicher unter Druck und es zeigt sich klar, dass Gold als sicherer Hafen angelaufen wird. Die 50-Tagelinie wurde überwunden, der kurzfristige Abwärtstrend wurde gebrochen, nur der Abwärtstrend seit Januar 2015 hat noch Bestand:

Goldpreis in USD, 12 Monate

Goldpreis in USD, 12 Monate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TODESKREUZ im Anmarsch?

Die Standardaktienmärkte sahen nun zwei starke Abverkaufs-Tage hintereinander. Der S&P 500 krachte beim dritten Test der 2.050er Marke nach unten durch und liegt nun auf der Unterstützung vom Dezember 2014. Hält diese nicht, wären Stände um 1.825 möglich.

Die Umsätze zogen deutlich an, was auf eine erste Panik hindeutet. Die monatelange Topformation scheint nun eine negative Auflösung zu bekommen. Beachtenswert sind die gleitenden Durchschnitte. Es fehlt nicht viel und wir bekommen ein Death-Cross (50-Tagelinie in blau durchschlägt die 200-Tagelinie von oben nach unten):

S&P 500 Index, 12 Monate, bedrohliche Lage der gleitenden Durchschnitte!

S&P 500 Index, 12 Monate, bedrohliche Lage der gleitenden Durchschnitte!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die DOW-GOLD-Ratio verlor rasant (Gold fester als der DOW JONES) und zeigt deutlich an, dass Gold, entgegen allen Unkenrufen der letzten Wochen, wohl doch der seit Jahrtausenden bewährte sichere Hafen ist:

DOW-GOLD-Ratio 12 Monate

DOW-GOLD-Ratio 12 Monate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Volatilitätsindex VIX explodierte regelrecht in den vergangenen Tagen. Der Index wird auch als eine Art Angstbarometer bezeichnet. Die Wall-Street wurde aus ihrem Dauertiefschlaf der vergangenen zwei Jahre geweckt und „buy the dips“ Dauerschleifen werden wohl bald beendet sein. Der VIX notiert auf dem höchsten Stand seit 2011:

Volatilitätsindex VIX schießt auf höchsten Stand seit 2011

Volatilitätsindex VIX schießt auf höchsten Stand seit 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

Es wird nun richtig spannend. Endlich, nach vielen Monaten, hat die Wall-Street reagiert. Das „Daueraufgeschiebe“ der FED hat eine erste Verkaufswelle ausgelöst, welche durch die Unsicherheiten in China verstärkt wird. Ob es sich erneut „nur“ um eine kleine Korrektur handelt oder einen Trendwechsel hin zur Realität, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen!

Jetzt Probelesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.