Schlagwort-Archive: goldreport2020

Gold und Goldaktien: Disbelief-Phase bietet Chancen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Goldpreis zieht weiter nach oben und die kleinen Rücksetzer werden immer wieder von starken Händen gekauft.

Was jedoch auffällt ist, dass diese Stärke keinerlei Euphorie bei den Anlegern auszulösen scheint.

In Nordamerika ist zu beobachten, dass die größeren Adressen seit Anfang des Jahres in den Markt zurückkehren, doch von Privatanleger-Seite ist noch kaum etwas zu spüren.

Dieses Verhalten passt optimal in den Beginn einer Hausse-Phase.

Die ersten Anstiege, teilweise mit schönen Kurs-Verdopplungen und mehr bei unseren Depotwerten sind getan, doch die meisten Anleger schauen nur zu.

Der eine Teil der Anleger traut dem Ganzen nicht und tut den Anstieg als kurzfristige Anomalie ab. Ein anderer Teil sagt sich: „wenn es nochmals zurückkommt, dann kaufe ich“.

Diese Denkweise ist psychologisch betrachtet normal, geht aber meistens schief.

Disbelief-Phase vor dem nächsten Schub nach oben

Wir befinden uns aktuell in der so genannten „Disbelief“-Phase des Marktes, die immer von einer extrem hohen Skepsis begleitet wird. Die Anleger misstrauen dem Anstieg und warten ab:

Die typischen Zyklen im Aktienmarkt mit den Gefühlen der Anleger

AMEX GOLD BUGS INDEX: Die Charts gleichen sich extrem, wir sind gerade dabei, die entscheidende Marke nach oben zu überwinden

Wir halten, was andere versprechen

Papier ist geduldig und E-Mails und Werbetexte versprechen Ihnen meist das blaue vom Himmel.

Doch ich zeige Ihnen nachfolgend einige unserer Depot-Aktien, die unsere Leser zu extrem günstigen Preisen gekauft haben und nun schon auf 250%, 400% oder 650% Gewinn sitzen:

Das sind nur vier Beispiele, ich könnte die Liste fortsetzen!

Doch die Chancen sind immer noch vorhanden, mit einer gezielten Aktienauswahl sein Geld zu verdoppeln oder auch noch deutlich mehr Gewinn einzufahren.

In den kommenden 2-3 Wochen werden weitere spannende Depot-Aufnahmen durchgeführt und es wäre schlimm, wenn Sie diese wieder verpassen!

Ich kann Sie nur einladen, beim einem der ältesten und erfolgreichsten Gold-Börsenbriefe im deutschsprachigen Raum dabei zu sein.

Die steigende Gold-Preise locken auch die Rattenfänger wieder an und Sie werden vermutlich bereits seit Wochen mit kostenlosen Empfehlungen überschüttet. Fallen Sie nicht auf diese Masche herein, sondern vertrauen Sie den Profis!

Jetzt Probelesen

Viele Grüße

Ihr

Hannes Huster

Goldaktien mit gewaltiger Aufholjagd

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

was für eine Aufholjagd in den vergangenen Wochen für die Goldaktien!

In der ersten Corona-Panik passierte genau das, was immer in solchen Phasen geschieht. Alle Anlage-Klassen werden verkauft, um Cash zu genieren. Davon waren auch die Edelmetalle, wie Gold und Silber nicht verschont und auch die Goldaktien traf diese Liquidationswelle hart.

Doch dann geschah das, auf was ich meine Leser vorbereitet habe. Die Anlageklasse, die sich bis vor dem Crash am besten gehalten hat, wird als erstes wieder nach oben gekauft.

So zog der Goldpreis massiv nach oben und die Goldaktien zogen nach.

Taktisch hatten wir in den vergangenen Tagen und Wochen sehr viele gute Signale für unseren Sektor. Interessant bleibt jedoch die Zurückhaltung der Privatanleger und der kleineren Spekulanten. Sie trauen dem Braten noch nicht, was man an den CoT-Positionierungen seit Wochen erkennt.

Doch ich will Sie nicht mit schnöden Zahlen langweilen. Schauen wir auf einige Charts, die ich für Sie vorbereitet habe.

Im Grunde brauchen wir für einen intakten Bullen-Markt eine Outperformance des Goldpreises zu den Standardaktienmärkten, wie dem DOW JONES. Hierzu genügt ein Blick auf die Gold-Dow-Ratio.

Wir sehen, dass der Goldpreis bereits seit Anfang 2019 eine bessere Performance als der DOW JONES Index vorweisen kann. Diese Outperformance hat sich in den vergangenen Wochen noch deutlich verstärkt. Minimum-Ziel dieser Bewegung ist eine Gold-DOW-Ratio von etwa 0,15, aktuell notieren wir bei 0,074.

Der zweite wichtige Faktor ist eine relative Stärke der Goldaktien zum Goldpreis.

Im Corona-Crash hat es die Goldaktien massiv erwischt und durch geschickte Manipulationen der beiden weltgrößten Gold-ETF´s Mitte März (Link zu meinem Bericht) gelang es, viele Anleger aus dem Sektor zu drängen, die nun nur noch staunend an der Seitenlinie warten.

Seitdem zeigen die Goldaktien Stärke zum Goldpreis und die GDX-GLD-Ratio konnte jüngst den Abwärtstrend brechen:

Betrachten wir uns dieses Verhältnis von Goldaktien zum Goldpreis allerdings langfristig, dann sehen wir schnell, das bislang eigentlich recht wenig passiert ist.

Wer also glaubt, er habe den Zug verpasst, liegt falsch. Die Goldaktien sind im Vergleich zum Goldpreis immer noch spottbillig. Nachfolgend sehen Sie den oberen Chart, nur diesmal für eine Zeitraum von 10 Jahren:

Sie sehen, was die Goldaktien in den vergangenen Wochen getan haben, war lediglich eine Aufholjagd nach einer massiven Marktmanipulation die beim GDX und GDXJ stattgefunden hat.

Depotwert mit mehr als 500% Anstieg

In meinem vorherigen Artikel habe ich auf unsere Depot-Aktie verwiesen, die innerhalb kürzester Zeit explodiert ist und seit unserem Einstieg um 300% geklettert ist. Seitdem hat sich die Aktie in der Spitze nochmals verdoppelt:

Zwei meiner Lieblings-Goldproduzenten, die gleichzeitig Kernpositionen im Depot darstellen, stahlen in den vergangenen Monaten den meisten anderen Produzenten die Show:

Wenn Ihnen diese Aktien schon zu stark gestiegen sind, dann kann ich das gut verstehen. Doch es gibt immer noch gewaltige Chancen im Goldsektor, die sich erst nach und nach entfalten werden.

Jetzt Probelesen

PDAC-Geheimtipp steht kurz vor der Enthüllung

Im März war ich, trotz Corona-Panik, wie jedes Jahr auf der PDAC-Konferenz in Toronto. Dort habe ich mich nach wochenlangen Recherchen mit einem komplett unbekannten Unternehmen getroffen, das von den Anleger seit Jahren links liegen gelassen wurde.

Meine Recherchen haben dann ergeben, dass sich im Hintergrund momentan millionenschwere australische Investoren positionieren und auf der Lauer liegen.

Um diese Investoren tummeln sich die erfolgreichsten Geologen im australischen Gold-Sektor. Vor knapp drei Jahren haben die gleichen Geologen ein kleines Gold-Projekt gekauft, auf dem wenige Hunderttausend Unzen Gold vorhanden waren. Jedoch hatten Sie sich das Projekt ganz genau angeschaut und eine Theorie entwickelt, warum der Vorbesitzer dort zunächst kein weiteres Gold gefunden hatte.

Diese Theorie wurde dann in mehreren Explorationsprogrammen getestet und von Erfolg gekrönt. Die Aktie dieses kleinen Unternehmens stieg von 0,03 AUD auf über 0,70 AUD (+2.200%) und die Firma sitzt nun auf mehr als 2 Millionen Unzen Gold!

Mit diesen erfolgreichen Geologen habe ich mich getroffen und es wird nicht mehr lange dauern, bis ich „die Katze aus dem Sack lasse“.

Doch diese Aktie werde ich einzig und alleine meinen Lesern vorstellen. Es wird nichts nach außen dringen! Viele Stunden und Tage Arbeit stecken in diesen Recherchen und deshalb wird dieser Geheimtipp auch einzig und alleine meinen treuen Lesern zur Verfügung gestellt.

Ich kann noch keinen genauen Termin für diese Neuvorstellung nennen, doch ich denke im Mai oder Juni sollte es soweit sein.

Wenn Sie dabei sein wollen, dann können Sie sich über unsere Angebote informieren. Alles Infos zu den günstigen Abo-Modellen finden Sie auf unserer Webseite:

Goldreport Börsenbrief

Nun wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag und bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster