Schlagwort-Archive: #goldaktienkaufen

Goldaktien: Wurden hier absichtlich wichtige Marken beim HUI und XAU unterschritten?

In der vergangenen Woche habe ich Ihnen über den ungewöhnlichen Ausverkauf bei den Goldaktien in Kanada berichtet. Sollten Sie den Artikel verpasst haben, so finden Sie diesen unter folgendem Link: Plötzlicher Ausverkauf bei den nordamerikanischen Goldminenaktien: Meine Vermutung

Goldaktien absichtlich nach unten gedrückt?

Die Goldaktien, besonders diejenigen, die auch in den weltweit beachteten Gold-Minen-Indizes HUI (Amex Gold Bugs) und XAU (Philadelphia Gold and Silver Index) inkludiert sind, zeigten eine deutliche Schwäche, obwohl sich Gold und Silber gut gehalten haben.

Meine erste Vermutung war, dass es einen Fonds, Hedge-Fonds oder institutionellen Anleger „erwischt“ hat und dieser zu Zwangsliquidationen gezwungen wurde. Beim genaueren Hinsehen, erscheint aber auch eine weiter Theorie wahrscheinlich.

Absichtliche Unterschreitung der runden Marken?

Bei den Goldaktien-Indizes wurden mit der Abwärtsbewegung zwei ganz wichtige technische und psychologisch wichtige Marken unterschritten.

Beim XAU Index war es die runde Marke von 40 Punkten, die nicht nur psychologisch wichtig ist, sondern auch das 20-Jahrestief aus dem Jahre 2000 darstellt:

XAU INDEX unterschreitet kurz die 40-Punkte-Marke und somit auch das 20-Jahrestief

XAU INDEX unterschreitet kurz die 40-Punkte-Marke und somit auch das 20-Jahrestief

 

Wie Sie im Chart sehen können, wurde die Marke in der vergangenen Woche unterschritten, aber bereits in den darauffolgenden Tagen wieder zurückerobert!

Ein ähnliches Bild war auch beim HUI-Index zu beobachten, in dem die 15 größten Goldaktien und Silberaktien enthalten sind.

Weiterlesen

Gold und Goldaktien mit weiteren Stärke-Signalen! Tolle Woche für unsere Leser: 40% Kurssprung mit Ansage!

Lieber Leserinnen und Leser,

der Goldmarkt und die Goldaktien senden uns weitere klare Signale der Stärke.

Die ersten Rücksetzer beim Gold wurden gekauft! Vor einigen Monaten wurden kurze Anstiege sofort gebremst und zum Verkauf genutzt. Doch dies scheint sich nun grundlegend zu ändern!

Ich habe Sie frühzeitig über unseren kostenlosen Newsletter und über unseren BLOG auf das wichtige Kaufsignal hingewiesen.

Seitdem konnte der HUI deutlich zulegen und die Goldaktien zeigen eine relative Stärke zum Goldpreis. 

Gestern fand die EZB-Sitzung statt und Mario Draghi war erneut sehr offensiv. Er will und wird die Geldpolitik weiter lockern, vermutlich bereits im Dezember dieses Jahres. Es ist eigentlich verrückt, immer wieder mit dem Ankauf von Anleihen zu versuchen die Wirtschaft in Schwung zu bringen, wenn in den USA bereits bewiesen wurde, dass dies nichts bringt.

Doch das ist die Politik der Zentralbanken seit ihrem Bestehen. Albert Einstein hat einmal einen schönen Spruch zur Definition von Wahnsinn gesagt, der hier treffender nicht sein könnte:

Quelle: www.zitate-seite.de

Quelle: www.zitate-seite.de

 

 

 

 

 

 

Mit den deutlichen Ansagen, die Geldpolitik noch weiter lockern zu wollen, kam der EURO unter Druck. Ein stärkerer US-Dollar ist bekanntlich schlecht für Gold. Doch der Goldpreis bewies gestern Stärke. Er ging mit dem EURO kurz in die Knie, zog dann aber wieder an!

Tolle Woche für unsere Leser

Über das vergangenen Wochenende waren wir sehr gespannt, da eine unserer Kernpositionen im Depot aufgrund von Bohrergebnissen vom Handel ausgesetzt war. Am Dienstag wurden dann die Ergebnisse veröffentlicht und zu meiner Verwunderung legte die Aktie nur 5% zu.

Da ich mich aber mit dem Unternehmen, dem großen Nachbarn (>5 Millionen Unzen Gold) und dessen Entdeckungsgeschichte stark befasst habe, riet ich meinen Lesern zum Kauf der Aktie.

Sie notierte zu diesem Zeitpunkt noch bei 0,21 AUD.

Heute ging die Aktie auf einem neuen 24 Monatshoch bei 0,29 AUD aus dem Handel! Viele Leserinnen und Leser haben am Dienstag und Mittwoch gekauft und können sich nun im Idealfall über 40% Gewinn freuen. 

Doch ich habe die Aktie meinen Abonnenten bereits seit Anfang 2015 ans Herz gelegt, da ich hier ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis gesehen habe. Zeitweise konnte man das Papier um 0,12 AUD kaufen und liegt nun bereits deutlich mehr als 100% im Gewinn. Das Unternehmen ist sehr gut finanziert und wird in den nächsten Monaten kein Kapital benötigen.

Unsere Depot-Aktie auf einem soliden Weg nach oben!

Unsere Depot-Aktie auf einem soliden Weg nach oben!

 

 

 

 

 

 

Wie können Sie von diesen Tipps profitieren?

Ganz einfach, testen Sie uns und melden Sie sich für unser Probe-Abo an. Nur dort erfahren Sie, welche Aktien wir kaufen würden und welche nicht. Wo die größten Chancen lauern und wo wir lieber die Finger davon lassen würden.

Jetzt Probelesen

 

Sehr viele gute Ansätze – Startet jetzt die nächste Gold-Hausse? Goldaktien sind noch extrem billig!

Liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Handelstagen gab es eine Menge sehr guter Ansätze, die auf ein Ende der Tristesse im Gold-Sektor, aber auch im Rohstoff-Sektor hindeuten.

Eine Baisse wird in der Regel damit beendet, dass es ein oder zwei Branchen-Führer „erwischt“. Ich glaube, dass der massive Einbruch des Rohstoff-Händlers GLENCORE ein solches finales Ereignis gewesen sein könnte. Daher habe ich am Dienstag, den 29.09.2015 meinen Lesern umgehend in unserem täglichen Morning Market Watch informiert:

GLENCORE-Desaster der letzte Wash-Out?

GLENCORE ist eines der großen Themen in den letzten Tagen und Wochen. Der Rohstoffhändler, mit vielen zusätzlichen Beteiligungen in der Branche, kommt gewaltig unter die Räder.

Noch vor rund zwei Wochen hat das Unternehmen bei 1,25 GPB eine Kapitalerhöhung im Gesamtvolumen von rund 2,5 Milliarden USD durchgeführt. Mit weiteren Beteiligungsverkäufen will GLENCORE die sehr hohe Gesamtverschuldung um 10 Milliarden auf 20 Milliarden USD reduzieren. Auch die Dividendenzahlungen sollen eingestellt werden.

All diese Maßnahmen haben aus meiner Sicht die Hedge-Fonds auf den Spielplan gerufen. GLENCORE ist seit Jahrzehnten eine Institution, ich möchte sogar sagen ein Konglomerat, das ihre internen Firmenstrukturen, Geschäfte und Verbindungen stets im Verborgenen gehalten hat.

Nun ist GLENCORE angeschlagen. Ein Fest für Hedge-Fonds und natürlich darf GOLDMAN SACHS bei diesem Spiel nicht außen vor sein. Die sehr negativen Kommentare der Blutsauger spielen den Shorties in die Hände und GOLDMAN ist wahrscheinlich wieder voll dabei!

Den kompletten Artikel finden Sie in der folgenden PDF-Datei: Morning Market Watch 29.09.2015

 

Wie es scheint, lag ich richtig! Die Aktie von GLENCORE, die von den Analysten zerrissen wurde und schon Konkurs-Gerüchte aufkamen, hat sich seitdem um mehr als 60% erholt!

Weiterlesen