Schlagwort-Archive: #börsenbriefgoldaktien

Vom Spinner zum Gewinner: So wird Geld verdient!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

was für eine Trendwende beim Gold. Nach jahrelanger Tristesse konnte Gold nach oben ausbrechen und die institutionellen Anleger stürmen in die Goldaktien! Die Fonds erhalten Zuflüsse und müssen investieren. Teile des Wall-Street-Kapitals schwabbt in den Goldsektor über!

Noch immer sind kaum Privatanleger aktiv, da sie in der langen Baisse-Phase zermürbt wurden.

Das ist immer so und ich habe es gepredigt, doch oft geben die meisten Anleger kurz vor der Trendwende auf.

Im unten stehenden Bild steckt also viel Wahrheit, auch auf das Verhalten der Investoren bezogen:

Ich will Sie heute auch gar nicht lange aufhalten.

Der Goldpreis ist im langfristigen Chart nach oben ausgebrochen und profitiert vom Währungskrieg zwischen den USA und China. Weltweit fällt das Zinsniveau und Nullzinsen werden von den Notenbanken weiterhin als das Allheilmittel gesehen.

Das wird kein kurzfristiges Phänomen sein, sondern uns noch Jahre begleiten:

Meine Goldproduzenten, an denen ich auch während der schlechten Phase festgehalten habe, sprengen mittlerweile Rekorde! Nachfolgend nur einige Beispiele, die meinen Lesern phantastische Kurszuwächse eingespielt haben:

Das sind nur drei Beispiel aus unserem Wachstumsdepot, ich könnte die Liste noch fortsetzen.

Jetzt Probelesen

Kennen Sie übrigens schon die neue REGIS 2.0 Aktie? Nicht? Schade. Wir haben diese Gold-Rakete bei 0,08 AUD gekauft und bei 0,065 AUD nochmals aufgeladen.

Heute steht die Aktie bei 0,185 AUD, was uns zwischen 130% und 185% Gewinn eingebracht und dies seit März 2019:

Uran? Haben wir auch! Aber nicht die zuletzt unter Druck geratenen US-Uran-Aktien, sondern diese hier:

Oder…wie wäre es mit Kali-Aktien? Haben wir auch im Depot und bei 1.600% in den letzten 5 Jahren war dies auch keine schlechte Investition:

Gold-Anleger waren lange Zeit die Spinner im Markt und ich, als Herausgeber eines Börsenbriefes für Gold- und Rohstoffaktien der Ober-Spinner, zumindest in der Sicht von vielen Anlegern.

Doch das Blatt hat sich gewendet und meine Leser und ich genießen den Anstieg in vollen Zügen.

Das Schöne ist, wir können uns noch wohlfühlen, da die Goldproduzenten gerade einmal in den Bereich einer normalen Bewertung zurückkehren. Von einer Überbewertung sind wir noch meilenweit entfernt.

Wer schon einmal einen richtigen Gold-Bullen-Markt erlebt hat, der weiß, dass dies nur der Anfang ist. Alle nun kommenden Rücksetzer sind Kaufchancen! Die richtigen Tipps bekommen Sie aber nicht bei dubiosen Gratis-Newslettern, die Ihnen Schrott-Aktien wie Sauerbier anpreisen, sondern bei mir!

Nicht umsonst zählt DER GOLDREPORT seit über 13 Jahren zu den führenden Börsenbriefen im Goldsektor und dies ohne einen Verlag im Hintergrund.

Jetzt Probelesen

Mit goldigen Grüßen,

Ihr

Hannes Huster

96 Millionen Unzen Gold-Fund! Wichtigste Ausgabe des Jahres!

Liebe Leserinnen und Leser, die neueste Ausgabe unseres kostenlosen Börsenbriefes DIE GOLDWOCHE steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

Jetzt Probe-Abo sichern und in zwei bis drei Jahren mit dem Porsche zur Arbeit fahren (wenn Sie es noch wollen)!

Die Themen im Überblick:
  • Gold fest, Rohstoffpreise ziehen an  
  • 96 Millionen Unzen Gold für unter 100 Millionen USD!
  • Heute zeige ich Ihnen, was Sie wirklich tun müssen! 
  • GOLD: Massive inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation 
  • Rohstoffpreise erwachen
  • Das Tal der Tränen wird verlassen, nun ist es Zeit zu handeln 
  • In diesen Sektoren werden die Milliardäre gemacht! 
  • Ich zeige Ihnen, wie Sie ein Teil davon werden 
  • Wer jetzt auf die falschen Unternehmen setzt wird alles verpassen! 
  • Diese Rohstoff-Aktien müssen Sie jetzt kaufen 
  • Dieses Unternehmen hat 10 Millionen Unzen mehr Gold als BARRICK
  • DER GOLDREPORT: Einer der Top-Börsenbriefe in Deutschland
Klicken Sie auf diesen LINK und Sie kommen zur aktuellen Ausgabe der neuen GOLDWOCHE.

Die Goldwoche vom 02.02.2018

Beste Grüße Ihr Hannes Huster

23 Milliarden Dollar Ikone Carl Icahn steigt bei Kupferproduzenten ein! Die zweite Übernahme für meine Leser!

Rohstoffe sind pfui! Rohstoffaktien sind die Krönung der Geldvernichtung!

Das ist zumindest die Meinung der meisten Anleger aktuell.

Dass nun einer der erfolgreichsten Investoren überhaupt bei einem der größten Rohstoffunternehmen der Welt eingestiegen ist, erscheint in dieser Stimmungslage überraschend.

Der amerikanische Multimilliardär Carl Icahn hat sich bei FREEPORT MCMORAN (USA: FCX) eingekauft. Dies geht aus den jüngsten 13D Filings der SEC hervor!

Icahn ist bekannt dafür, eine dem Aktionär gewinnbringende Strategie durchzusetzen und Werte in den Firmen zu heben. Anscheinend sieht der die Aktie von FREEPORT nach dem Absturz der vergangenen Monate als geeignetes Vehikel an, um weitere Millionen und Milliarden zu scheffeln!

Die Aktie von FREEPORT hat in den vergangenen 12 Monaten massiv an Wert verloren. Vor einem Jahr kostete ein Anteil noch 36 USD. Gestern wurde die Aktie im Tief bei 8 USD gehandelt. Ein Abschlag von satten 78% in 12 Monaten!

Dann wurde bekannt, dass sich CARL ICAHN an FREEPORT beteiligt hat. Sofort reagierte der Markt. Die Aktie zog um fast 30% (!) nach oben und es wurden über 100 Millionen Stücke gehandelt:

Freeport McMoran mit Rekordvolumen nach Icahn Einstieg

Freeport McMoran mit Rekordvolumen nach Icahn Einstieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antizyklischer Traum für Investoren

Wie zuletzt berichtet, sind viele Star-Investoren in Gold oder Rohstoffunternehmen eingestiegen. Nun folgt mit Icahn eine weitere Koryphäe der Investmentbranche.

Der Rohstoffsektor wird von den Medien nieder gemacht und die Rohstoffunternehmen kommentiert man aufgrund der miesen Performance schon kaum mehr.

Weiterlesen