Schlagwort-Archive: #goldaktienjetztkaufen

GOLDAKTIEN: Warum warten ein fataler Fehler sein kann!

Liebe Leserinnen und Leser,

die Goldaktien explodieren seit Tagen und Kurssprünge von 30% bis 50% waren keine Seltenheit.

Viele Anleger haben in den letzten vier Jahren dem Gold-Sektor den Rücken gekehrt und sind schlicht und einfach nicht mehr investiert.

Großkapital sucht Goldaktien

Jetzt stürmt wieder Kapital in die Goldaktien, vor allem von institutionellen Anlegern aus den USA. Zuflüsse bei den Gold-ETF´s, gewaltige Käufe bei den bekannten Goldminen-ETF´s wie GDX und GDXJ und Käufe auf den wenigen bekannten großen Goldaktien!

Sie rufen bei Brokern an und suchen nach großen Aktien.Positionen im Gold-Sektor, doch diese sind ratlos.

Sowohl in Australien als auch in Kanada mussten sich die bekannten Broker-Häuser in den letzten Jahren etwas einfallen lassen, um Geld zu verdienen.

Sie wechselten daher die Branchen und brachten ihre Kunden in Technologie-Aktien, Immobilien-Anlagen oder sonstige Branchen außerhalb von Rohstoffen.

 

Die Frage, die ich nun ständig bekomme ist: Soll ich jetzt kaufen oder warten?

Viele „Profis“ raten aktuell dazu abzuwarten und trauen dem Anstieg nicht. Doch ich glaube das ist der nächste große Fehler!

Als die Goldaktien ab 2011 zu fallen begonnen haben, rieten viele dazu, man solle doch abwarten, es wird schon wieder steigen.

Das Resultat war fatal!

Der HUI ist von über 600 Punkte auf unter 100 Punkte gefallen: Verlust von weit über 80% am Index!

Viele Anleger haben sich dann nahe dem Tief komplett verabschiedet und auf die Chartkünstler vertraut, die einfach nur immer weiter fallende Preise im Gold- und Silbersektor gesehen haben.

Sicherlich hat die Charttechnik im Abwärtstrend funktioniert, doch jeder Trend bricht einmal!

Zumal kann Gold nicht auf abnormale Niveaus gedrückt werden, auch wenn es der Chart anzeigt. Eine natürliche Untergrenze ist gegeben und war beim Median der Produktionskosten!

 

Jetzt ist es entscheidend Aktien zu kennen, die bei einem Goldpreis von 1.200 USD satte Gewinne erzielen und zudem noch sehr günstig sind!

Ich habe meinen Lesern bereits gestern drei Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3 genannt.

Heute habe ich die Liste nochmals um zwei weitere Werte ausgebaut, die aktuell mit einem KGV von unter 2 (!) gehandelt werden!

Sehen Sie selbst:

Unsere aktuelle TOP 5 der Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3

Unsere aktuelle TOP 5 der Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3

 

Kann es Rücksetzer geben…sicherlich!

Doch ich denke es ist ein fataler Fehler darauf zu warten, dass der HUI nochmals auf 100 Punkte fällt!

Wenn Sie meine Vorträge schon einmal besucht haben, dann kennen Sie folgende Grafik vielleicht schon. Es geht um die Zyklen im Markt und die Gefühle der Anleger!

Wir haben die Talsohle durchschritten und den ersten Schub nach oben erlebt.

Genau in diesen Phasen glauben die meisten der Anleger nicht an eine Trendumkehr–>

Kein Glaube an eine Erholung

Ich habe Ihnen diesen Punkt markiert, an dem ich glaube, dass wir aktuell stehen! 

Typisches Anlegerverhalten

Typisches Anlegerverhalten

Wenn man jetzt lange zögert, gibt es die Großchancen bald nicht mehr so günstig wie aktuell!

 

Fünf Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3! Wenn Sie diese Namen haben möchten, dann lesen Sie den GOLDREPORT!

Sparen Sie bis Sonntag, den 14.02.2016 satte 100 Euro bei Abschluss eines Jahres-Abos! 

Das Angebot ist begrenzt und endet am Sonntag um 24 UHR:

Nur bis Sonntag den 14.02.2016: Jahres-Abo mit 100 Euro Rabatt!

(Klicken Sie einfach das Jahresabo an, der Rabatt wird automatisch bei der Rechnung berücksichtigt. Bei Zahlung über PAYPAL einfach Betrag auf 299 Euro ändern)

 

Goldaktien explodieren! Ich nenne Ihnen drei Goldproduzenten mit KGV´s von unter 3!

Liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Wochen und Monaten habe ich Ihnen in unserem kostenlosen Newsletter und auf unserem BLOG wertvolle Informationen zu Gold, den Goldaktien und den wichtigen Veränderungen in den Märkten übermittelt. Nun zeigen sich die ersten Auswirkungen!

Erinnern Sie sich an meinen Artikel: Wenn diese Marke fällt, wird der #Goldpreis explodieren!

Dort nannte ich Ihnen konkret die Marke von 116 beim USD/JPY.

USD/JPY Bruch der wichtigen Marke bei 116

USD/JPY Bruch der wichtigen Marke bei 116

 

Im letzten Artikel habe ich Ihnen aufgezeigt, warum die Goldaktien-Indizes HUI und XAU für nur wenige Stunden unter die wichtigen Marken von 100 Punkten bzw. 40 Punkten gedrückt wurden: Goldaktien: Wurden hier absichtlich wichtige Marken beim HUI und XAU unterschritten?

Goldaktien über 50% Gewinn in wenigen Handelstagen

Heute, exakt 14 Tage nach diesem Artikel, steht der HUI bei über 150 Punkte und der XAU bei über 56 Punkte. Sprich ein Wertzuwachs von 40% bis über 50% in gerade einmal rund 10 Handelstagen!

Geld fließt von der Wall-Street in den Goldsektor

Ich habe Sie in den Artikeln auch darauf hingewiesen, dass seit Jahresbeginn massiv Geld von der Wall-Street in den Gold-Sektor fließt. Die ETF´s im Goldsektor hatten massive Zuflüsse und diese blieben konstant!

Die großen Goldproduzenten haben sich in den vergangenen 14 Tagen massiv nach oben bewegt. Überall wo Gold draufstand und der Börsenwert entsprechend groß genug war, haben Institutionelle Anleger aus den USA gekauft was das Zeug hielt.

 

Wir haben die letzten Wochen und Monaten dazu genutzt, die völlig in den Keller geschossenen Bewertungen bei den Goldaktien zu nutzen und haben gekauft.

Haben wir das Tief erwischt…sicher nicht!

Doch viele unserer Goldaktien laufen nun wie wild nach oben und sind noch immer extrem günstig bewertet!

Diese Goldproduzenten sind spottbillig!

Ich möchte Ihnen einige Beispiele nennen und Sie selbst können dann entscheiden, ob diese Goldproduzenten noch viel zu billig sind oder überteuert!

All die folgenden Werte sind aktuell in unserem Musterdepot! 

Übrigens: Unser Musterdepot hat im vergangenen Jahr fast 10% zugelegt, während der HUI über 30% verloren hat!

Musterdepotwert I.

Jahresproduktion pro Jahr: 315.000 Unzen Gold

All-In-Produktionskosten: 900 USD

Voraussichtlicher Gewinn bei einem Goldpreis von 1.200 USD: 94,5 Millionen USD

Aktueller Börsenwert: 188 Millionen USD

Voraussichtliches KGV für 2016: 2

 

Musterdepotwert II.

Goldproduktion pro Jahr: 580.000 Unzen Gold

All-In-Produktionskosten: 900 USD

Voraussichtlicher Gewinn bei einem Goldpreis von 1.200 USD: 174 Millionen USD

Aktueller Börsenwert: 416 Millionen USD

Voraussichtliches KGV für 2016: 2,4

 

Musterdepotwert III.

Goldproduktion pro Jahr: 125.000 Unzen Gold

All-In-Produktionskosten: 875 USD

Voraussichtlicher Gewinn bei einem Goldpreis von 1.200 USD: 40,62 Millionen USD

Aktueller Börsenwert: 90 Millionen USD

Voraussichtliches KGV für 2016: 2,22

 

Sie entscheiden!

Sind diese Goldaktien, bei welchen ich die Kursanstiege der letzten Wochen bereits einkalkuliert habe mit KGV´s von unter 3 teuer oder sind das glasklare Kauf-Chancen und echte Geheimtipps im Gold-Sektor?

Jeder kann selbst rechnen, welche Bewertungen bei einem KGV von 10 oder 15 eigentlich auf dem Kurszettel stehen müssten!

Vervielfachungen wären die logische Konsequenz!

Testen Sie mich, testen Sie den GOLDREPORT!

Seit über 10 Jahren der verlagsfreie, werbungsfreie und unabhängige Börsenbrief für Goldaktien in Deutschland, Österreich und der Schweiz!

Jetzt Probelesen

Beste Grüße

Ihr

Hannes Huster

Goldaktien: Wurden hier absichtlich wichtige Marken beim HUI und XAU unterschritten?

In der vergangenen Woche habe ich Ihnen über den ungewöhnlichen Ausverkauf bei den Goldaktien in Kanada berichtet. Sollten Sie den Artikel verpasst haben, so finden Sie diesen unter folgendem Link: Plötzlicher Ausverkauf bei den nordamerikanischen Goldminenaktien: Meine Vermutung

Goldaktien absichtlich nach unten gedrückt?

Die Goldaktien, besonders diejenigen, die auch in den weltweit beachteten Gold-Minen-Indizes HUI (Amex Gold Bugs) und XAU (Philadelphia Gold and Silver Index) inkludiert sind, zeigten eine deutliche Schwäche, obwohl sich Gold und Silber gut gehalten haben.

Meine erste Vermutung war, dass es einen Fonds, Hedge-Fonds oder institutionellen Anleger „erwischt“ hat und dieser zu Zwangsliquidationen gezwungen wurde. Beim genaueren Hinsehen, erscheint aber auch eine weiter Theorie wahrscheinlich.

Absichtliche Unterschreitung der runden Marken?

Bei den Goldaktien-Indizes wurden mit der Abwärtsbewegung zwei ganz wichtige technische und psychologisch wichtige Marken unterschritten.

Beim XAU Index war es die runde Marke von 40 Punkten, die nicht nur psychologisch wichtig ist, sondern auch das 20-Jahrestief aus dem Jahre 2000 darstellt:

XAU INDEX unterschreitet kurz die 40-Punkte-Marke und somit auch das 20-Jahrestief

XAU INDEX unterschreitet kurz die 40-Punkte-Marke und somit auch das 20-Jahrestief

 

Wie Sie im Chart sehen können, wurde die Marke in der vergangenen Woche unterschritten, aber bereits in den darauffolgenden Tagen wieder zurückerobert!

Ein ähnliches Bild war auch beim HUI-Index zu beobachten, in dem die 15 größten Goldaktien und Silberaktien enthalten sind.

Weiterlesen

Aktien-Panik in China löst die Flucht in den sicheren Hafen Gold aus! Goldaktien die Profiteure des Öl-Crashs!

Was für ein Jahresstart an den Weltbörsen. Im noch jungen Handelsjahr musste der Aktienhandel in China bereits zweimal aufgrund extrem starker Verluste ausgesetzt werden. Der neue implementierte Sicherheitsmechanismus sieht vor, bei einem Verlust von 7% am Index den Handel auszusetzen. Eine Art Limit-Down, wie wir es seit Jahren auch in Japan haben.

Die Verunsicherung an den Aktienmärkten wird immer höher und mir erscheint es so, als ob viele Anleger aus ihrem Dauertiefschlaf gerissen wurden.

Die Aktienmarkt-Hausse hält bereits überdurchschnittlich lange an und dennoch waren die Analysten stets positiv gestimmt. Aktien sind die neuen Anleihen oder andere Sprüche waren an der Tagesordnung.

US-Wirtschaft am seidenen Faden

Doch ich warne seit längerer Zeit vor einem Einbruch an den Aktienmärkten. Viele Frühindikatoren der US-Wirtschaft schwächeln seit Monaten und dies wurde auch in dieser Woche wieder bestätigt.

Die US-Wirtschaft ist im 4. Quartal 2015 vermutlich mit nur 0,80% gewachsen, vertraut man auf das zuletzt sehr zuverlässige Modell der Atlanta FED. Noch immer werden Wachstumsraten von mehr als 2% herumgereicht, diese könnten sehr bald hart enttäuscht werden.

Wichtiger ist aber der Ausblick auf das 1. Quartal 2016. Traditionell ist das letzte Quartal eines Jahres das Stärkste und das erste Quartal das Schwächste. Die Sorgenfalten werden also tiefer und tiefer und zur Krönung hat die FED zum völlig falschen Zeitpunkt auch noch die Zinsen erhöht.

DOW JONES, DAX und Co. haben einen der schlechtesten Jahresstarts aller Zeiten hingelegt und einzig und allein Gold zeigt sich derzeit sehr fest.

Der Goldpreis konnte die wichtige Marke von 1.080 USD überwinden und arbeitete sich bereits auf über 1.100 USD vor. Ein klares Signal, dass die Marktteilnehmer Gold als sicheren Hafen anlaufen.

Noch ist der Trend nur kurzfristig, doch es könnte erst der Anfang einer gewaltigen Rallye sein. Viele institutionelle Anleger haben sich in den vergangenen Jahren aus Gold verabschiedet und sind massiv untergewichtet. Fließt nun nur ein kleiner Prozentsatz der Anlagegelder zurück in Gold, dann wären auch schnell 1.150 USD bis 1.200 USD möglich.

Andere Rohstoffe wie Öl, Nickel oder Kupfer tun sich dagegen sehr schwer. Die Unsicherheit um China belastet deutlich. Doch hier zeigt sich erneut der große Vorteil von GOLD.

„Gold ist Geld, alles andere ist Kredit“, so sagte John Pierpont Morgan, der Gründer von JP MORGAN und Mitgründer der FED.

Die größten Gewinner des schwachen Ölpreises sind die Goldminenaktien.

Die Goldproduzenten profitieren von dem sehr schwachen Ölpreis und sparen sich so enorme Energiekosten bei der Produktion. Die Marge steigt somit überdurchschnittlich schnell an, gepaart mit dem steigenden Goldpreis.

2015 war kein gutes Jahr für Goldaktien, doch es kommt immer auf die Auswahl an. Wir haben einige sehr gute Goldproduzenten für unsere Leser entdeckt, die Teilweise auf 2 oder 3 Jahreshochs notieren. Nachfolgend einige Beispiel:

goldproduzent_kanada
goldproduzentmitproduktionswachstum
australischergoldproduzent

bestergoldexplorer2016

Sie haben es in der Hand

Noch immer sind die Bewertungen der Goldminen-Aktien extrem günstig. Viele Unternehmen haben ihre Kosten in den letzten 2-3 Quartalen deutlich gesenkt und profitieren nun von den fallenden Energiekosten und dem steigenden Goldpreis.

Sie können dabei sein und sich noch positionieren oder Sie hoffen darauf, dass sich die klarsten Signale für eine Rezession in den USA und eine damit verbunden Korrektur plötzlich in Luft auflösen.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Ich biete Ihnen an den GOLDREPORT für 4 Wochen unverbindlich zu testen. Sie erhalten mindestens 20 Ausgaben unseres täglich erscheinenden Börsenbriefs per Email und entscheiden dann, ob Ihnen die Informationen geholfen haben. Eine Kündigung ist nicht notwendig.

Persönliche Angaben
  1. Anrede
  2. (Pflichtfeld)
  3. (Pflichtfeld)
  4. (Pflichtfeld)
  5. (Pflichtfeld)
  6. (Pflichtfeld)
  7. (Pflichtfeld)
  8. (Bitte beachten Sie die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail Adresse!)
Mobilfunknummer
  1. Wenn Sie von unserem kostenlosen SMS-Service Gebrauch machen wollen, können Sie hier ihre Mobilfunknummer eintragen.
Abo-Auswahl
  1. Welches Abo wünschen Sie?
Aktionscode
Zahlungsart
  1. Zahlungsart wählen
Allgemeine Geschäftsbedingungen
  1. Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben und akzeptieren. Hier finden Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen
Datenschutz
 

Gold: Ein zweites Standbein wäre wichtig & Gratis-Einschätzung der jüngsten COT-Daten an der COMEX

Der Goldpreis pendelt weiterhin um 1.070 USD. Eine starke Gegenbewegung sieht anders aus, jedoch ist dies im Vorfeld der FED-Sitzung am Mittwoch auch nicht anders zu erwarten gewesen. Was nun wichtig wäre, ist ein zweites Standbein im Bereich oberhalb der 1.060 USD:

Goldpreis zunächst mit einer relativ schwachen Gegenbewegung nach oben, ein zweites Standbein wäre nun wichtig

Goldpreis zunächst mit einer relativ schwachen Gegenbewegung nach oben, ein zweites Standbein wäre nun wichtig

 

 

 

 

 

 

 

 

COMEX: Weiterhin gute Aussichten für Gold    

Die neuesten COT-Daten stammen vom 08.12.2015 und der Goldpreis notierte zum  Stichtag bei 1.071,75 USD zum Fixing in London, 4,85 USD höher als zum Stichtag der Vorwoche.

Die COMMERCIALS haben Ihre Extrempositionierung mit der leichten Erholung des Goldpreises verlassen. Die Netto-Short-Position stieg von -2.911 auf -13.997 Kontrakte.

Die Netto-Short-Position liegt aber immer noch weit im antizyklischen Kaufbereich für Gold.

Netto-Short-Position der COMMERCIALS 01.07.14 bis heute:

Netto-Short-Position der COMMERCIALS deutlich im antizyklischen Kaufbereich

Netto-Short-Position der COMMERCIALS deutlich im antizyklischen Kaufbereich

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen