Schlagwort-Archive: #goldsilberratio

Gold: Positive Signale häufen sich!

Es ist schon spannend zu sehen, was sich im Goldsektor innerhalb der vergangenen Wochen getan hat.

Der Goldpreis erreichte in vielen Währungen ein Allzeithoch, jüngst auch im Euro bei rund 1.400 Euro je Unze:

Von einer Euphorie in Sachen Gold, merkt man aber zuletzt noch vergleichsweise wenig.

Zu lange war die Frustrationsphase für die Goldanleger. Viele Deutsche haben Gold erst ab 2010 so richtig auf dem Schirm gehabt und in der Sorge um den Zusammenbruch der Eurozone, wurde auf hohem Niveau gekauft.

Darauf folgten Jahre der Tristesse. Der Goldpreis im Euro ging von 1.400 Euro auf unter 900 Euro je Unze zurück und dementsprechend verbuchte man diese Investition als Fehlentscheidung.

Degussa berichtet von massiven Goldankäufen

Bereits im Juni, als der Goldpreis bei etwa 1.230 Euro notierte, suchten viele dieser Anleger das Weite. Sie verkauften ihre Goldschätze wieder an die Edelmetallhändler und waren froh, noch mit einem blauen Auge aus ihren Goldanlagen gekommen zu sein.

So berichtete der Edelmetallhändler DEGUSSA in einem Bericht vom 24.06.2019, dass das Ankaufvolumen massiv gestiegen sei:

Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018 stieg die Anzahl der Ankäufe von Goldprodukten insgesamt um mehr als 100 Prozent – das höchste Niveau seit 5 Jahren. Der Service des Online-Ankaufs über die Degussa-Webseite, bei dem der Preis sofort fixiert werden kann und die Edelmetallstücke per versichertem Versand an die Degussa geschickt werden, stieg in den letzten sechs Monaten sogar um circa 480 Prozent im Vergleich zum 2. Halbjahr des letzten Jahres.

https://www.degussa-goldhandel.de/goldpreis-rally-fuehrt-bei-degussa-zu-stark-steigendem-ankaufsgeschaeft-im-ersten-halbjahr-2019/

Diese Angaben festigen meine obige Einschätzung!

Jetzt Probelesen

Viele Anleger an der Seitenlinie

Lassen wir all dieses Tagesrauschen außen vor, so sehen wir einen soliden Aufwärtstrend und einen Goldpreis, der sich so gut da oben festbeißt, wie es wohl kaum jemand vor einigen Monaten gewagt hätte zu prognostizieren:

Je länger Gold sich um dieses Niveau hält, desto interessanter wird die Situation. Gold gestern zum Beispiel mit einem Allzeithoch im Euro. Somit lachen nun die Goldanleger, wurden sie noch vor einem Jahr von den Aktien-Investoren ausgelacht.

Weiterlesen

Trump twittert – Gold steigt! Kommt der Trade-Deal mit China?

Trump hat das Zeug, mit seinen Kurznachrichten über Twitter die Märkte zu bewegen. Sein Tweet gestern war es nämlich, der den USD abschwächte, bzw. den Konkurrenz-Währungen auf die Sprünge half und gleichzeitig Gold und die Rohstoffe zurück „ins Spiel“ brachte:

Trump soll ein sehr gutes Gespräch mit dem chinesischen Präsidenten geführt haben und es ging hauptsächlich um das Thema Handel. Die Gespräche sollen sich gut entwickeln und Trump will die Verhandlungen auf dem anstehenden G-20 Gipfel in Argentinien fortsetzen.

Ganz frisch von heute Morgen diese Schlagzeile:

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-11-02/trump-said-to-ask-cabinet-to-draft-possible-trade-deal-with-xi-jnzjeqx4?srnd=premium-europe

Somit kommt wieder Schwung in dieses leidige Thema und ich bleibe dabei, dass Trump am Ende nur darauf aus ist, einen guten Deal zwischen den beiden Ländern auszuhandeln.


Durch den Druck vieler großer Firmen und der anstehenden Zwischenwahl in der kommenden Woche zudem eine gute Wahlhilfe für ihn.


Was passierte dann also gestern.

Weiterlesen

Interessante Verschiebungen an der COMEX – Gold vor wichtiger Wende nach oben?

Liebe Leserinnen und Leser, die aktuellsten CoT-Daten wurden per Dienstag, dem 15.05.2018 erhoben. Gold notierte zum Fixing in London bei 1.310 USD. Die weitere Bewegung unter 1.300 USD ist also noch nicht enthalten. Da sich in dieser Berichtswoche einige interessante Veränderungen ergeben haben, heute hierzu ein Update für Sie.

GOLD:

Im Gold haben die COMMERCIALS ihre Long-Position relativ deutlich angehoben. Sie stieg im Vergleich zur Vorwoche von 181.586 auf 195.925 Kontrakte an. Gleichzeitig haben die COMMERCIALS die Short-Position von 316.570 auf 314.014 Kontrakte reduziert. In Summe ergab dies einen Rückgang der Netto-Short-Position von -134.984 auf -118.089 Kontrakte. Die großen Spekulanten haben ihre Long-Position zwar auch leicht erhöht, doch deutlich stärker haben sie die Short-Position ausgebaut. Dies führte dann zu einem Rückgang der Netto-Long-Position von 107.440 auf 92.443 Kontrakte.

CoT-Index erstmals seit Monaten wieder auf 100%

Der CoT-Index ist somit per Dienstag erstmals seit vielen Monaten wieder auf 100% angestiegen. Dieser Index wird wöchentlich auf den historischen CoT-Daten der COMMERCIALS berechnet. Die Skala geht von 0% (schlechteste Ausgangslage) bis 100% (beste Ausgangslage). Weiterlesen

Interview auf der Invest 2018 in Stuttgart

Liebe Leserinnen und Leser,

im vorherigen Blog-Beitrag habe ich Ihnen die Links zu den Vorträgen der Deutschen Rohstoffnacht 2018 bereitgestellt.

Am Samstag hat mich noch Jochen Staiger von Rohstoff-TV interviewt und wir haben ein paar Gedanken zu den aktuellen Bewegungen, Bewertungen und Trends im Rohstoffsektor ausgetauscht.

Dieses Interview finden Sie unter folgendem Link:

 

Mit den besten Grüßen

 

Ihr

Hannes Huster